Die Geschichte von HλLF-LIFE

Die Geschichte von HλLF-LIFE

Bei HλLF-LIFE handelt es sich um einen Ego-Shooter der Valve Corporation, welcher bereits 1998 veröffentlicht wurde. Weltweit verkaufte sich das Spiel nach Release über 9,3 Millionen Mal, allein im Einzelhandel. Hinzu kommen zudem auch noch die digitalen Einheiten, die Valve auf seiner Steam-Plattform seit deren Start verbuchen konnte. Zwar sind diese Zahlen nicht genau bekannt, man kann allerdings davon ausgehen, dass sich HλLF-LIFE über zehn Millionen Mal verkauft haben dürfte.

Und das ist auch kein Wunder, war das Spiel bei seiner Veröffentlichung doch der bis dahin beste Ego-Shooter aller Zeiten, wovon auch eine internationale Metacritic-Wertung von 96 Prozent zeugt.

Denn kannten die Spieler zuvor ausschließlich frühe Ego-Shooter, wie Doom oder Quake, welche oftmals eher wie eine Schießbude wirkten, nahm die Handlung in HλLF-LIFE deutlich mehr Platz ein als in den zuvor genannten Titeln.

Daneben musste der Spieler nicht nur gegen die in einer geheimen Forschungseinrichtung auftauchenden Kreaturen sowie die Marines behaupten, sondern erstmals in einem Ego-Shooter auch Sprung- und Rätselpassagen meistern.

So etwas hatte es bis dahin noch in keinem Ego-Shooter zuvor gegeben und stellte daher 1998 einen echten Meilenstein für das Shooter-Genre dar.

Der Nachfolger HλLF-LIFE 2 erschien rund sechs Jahre später, im November 2004, und knüpfte nahtlos an seinen Vorgänger an. Besonders die verbesserte Grafik sowie die im Spiel verwendete Physik-Engine, konnten Spieler und Kritiker damals besonders überzeugen, sodass auch HλLF-LIFE 2 auf einen Metacritic –Score von 96 Prozent kommt.

Zu HλLF-LIFE 2 erschienen in der Folge 2005 und 2007 die beiden Erweiterungen HλLF-LIFE 2: Episode Eins und Zwei. Doch seitdem warten die Fans auf eine dritte Episode fast ebenso sehnsüchtig wie auf eine Ankündigung von HλLF-LIFE 3.